Die richtige Hygiene beugt der Übertragung von Krankheitserregern vor

Händedesinfektion

Die Hände sind unser wichtigstes Werkzeug

Die Händedesinfektion tötet gezielt bzw. inaktiviert Krankheitskeime an den Händen. Sie ist rund 100 Mal effektiver als die Reinigung der Hände.

Weil zirka 80% aller Infektionen über die Hände übertragen werden, nimmt gerade die Händehygiene einen besonders hohen Stellenwert in der Infektionsprophylaxe ein. Mittels der hygienischen Händedesinfektion wird eine Unterbrechung von Infektionsketten erreicht.

Unsere Hände sind tagtäglich in Gebrauch und kommen ständig mit potentiell schädigenden Mikroorganismen in Kontakt, die überall lauern können. Nicht zu vergessen ist auch das Übertragungsrisiko von Infektionen von Mensch zu Mensch.

Besonders hoch ist die Infektionsgefahr in kontaktstarken und berührungsintensiven Berufen wie im Gesundheitswesen und in der Gastronomie. Hier ist das Desinfizieren der Hände gesetzliche Pflicht, dient dem Selbstschutz und minimiert die Fremdgefährdung.